Weener, Leer, am 13.4.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Weener an der Bushaltestelle Bahnhof an der Wiesenstraße starte ich, indem ich, den Bahnhof im Rücken, der Wiesenstraße nach links folge. Nach knapp 200 m, in der Linkskurve der Straße, habe ich den Fernwanderweg E9 erreicht. Hier verlasse ich die Wiesenstraße nach rechts in einen Rad-Fußweg und gehe dann nach Passieren der Schulgebäude geradeaus auf dem Verbundpflasterweg (Beningaweg) weiter. Er mündet schließlich auf die Bahnhofstraße, der ich nach links folge. An der Fußgängerampel überquere ich eine Straße und folge geradeaus der Westerstraße. Erst an der Norderstraße biege ich links ein. Ihr folge ich, bis ganz kurz hintereinander zwei Straße nach rechts abgehen. In die zweite Straße, (Am Hafen links) biege ich ein und folge der Straße am alten Hafen entlang. Schließlich gehe ich dann auf dem Fußweg am Hafen entlang weiter.

2016/April/13_0001.jpg Blick auf den Alten Hafen in Weener

Vor der Schutzschleuse verlasse ich den Hafenrand und folge dem befestigten Weg hinter dem Deich nach links. Nach dem Passieren einer Schöpfanlage und eines Klärwerks habe ich die auf der Deichkrone grasenden Schafherden auch passiert und kann nun auf den Emsdeich hochsteigen. Nun wandere ich auf der grasigen Deichkrone entlang, indem ich einem kaum sichtbaren Fußpfad folge, wobei ich immer wieder mehrere Torgatter auf der Deichkrone auf Trittstufen übersteigen muss. Schließlich muss ich, hinter Coldam bereits, die Deichkrone wieder wegen weidender Schafe verlassen. So folge ich also dem befestigten Weg hinter dem Deich bis gut 150 m vor einer gut befahrenen Autostraße. Im Links-Rechtsschwenk folge ich dem Asphalt und erreiche die Bundesstraße. Ihr folge ich nun auf dem Rad-Fußweg nach rechts, passiere den Parkplatz und überquere auf der Brücke die Ems.

2016/April/13_0002.jpgBlick von der Emsbrücke bei Leerort auf die Ems

Am Ende der Brücke biege ich rechts ab und gehe auf der Deichkrone entlang weiter (emsaufwärts).  Nach gut 200 m verlasse ich die Deichkrone vor den Fluttoren, indem ich links über die Treppe zur einer endende Straße in Leerort absteige.

 2016/April/13_0003.jpgBlick vm Deich bei Leerort auf die Klappbrücke über die Ems

Ich überquere die Straße geradeaus und folge nun dem befestigten kleinen Weg hinter dem Deich. Auf diesem Weg umrunde ich Leerort und werde schließlich nahe an eine Autostraße geführt. Hier verlasse ich den Weg hinter dem Deich nach links in einen schmalen Fußweg und erreiche nach wenigen Metern die Autostraße, die ich in einer Fußgängerfurt geradeaus in die Groninger Straße überquere. Ihr folge ich gut 1 km, wobei ich einen kleinen jüdischen Friedhof zur Rechten passiere. Nun, kurz nach dem Linksschwenk der Straße verlasse ich sie nach rechts in die Neue Straße. Nach knapp 250 m verlasse ich diese Straße nach rechts und habe nach gut 30 m den Hafen von Leer erreicht. Hier biege ich links ein und gehe am Hafenrand entlang weiter.

 2016/April/13_0004.jpgDer Museumshafen in Leer

Vor einer alten Brücke muss ich ansteigen, die Straße überqueren, um danach wieder am Hafenrand entlang weiter wandern zu können. Eine Hängebrücke wird unterquert. Bei der Touristeninformation muss ich wegen einer Sperrung den Hafenrand verlassen, wenige Meter nach links gehen, um dann rechts der Straße (Ledastraße) zu Kreisverkehr zu folgen. Ihn verlasse nach links und folge der Georgstraße. In ihrer Rechtskurve ändert sie ihren Namen in Bahnhofsring, ich folge der Straße bis zum Kreisverkehr vor dem Bahnhof in Leer. Hier beende ich diese Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei