Bad Bederkesa, Bovenmoor, am 2.5.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Bad Bederkesa starte ich diese Wanderung bei der Bushaltestelle Zum Hasengarten. Von dort folge ich der Straße Berghorn und finde nach wenigen Metern, querab der Burg, die Markierung gelber Richtungspfeil des Elbe-Weser-Weg, dem der Fernwanderweg E9 hier folgt. In der Rechtskurve der Straße gehe ich geradeaus weiter, passieren den zur Rechten bleibenden Kinderspielplatz, um danach den Kanal auf einer Brücke zu überqueren. Gleich am Ende der Brücke biege ich links ein und folge dem Weg in nördlicher Richtung 500 m. Hier, bei der leichten Kurve des Kanals, biege ich rechts ein und folge dem unbefestigten Weg, der auf einem Damm durch eine Moorlandschaft und danach am nördlichen Rand des Bederkesaer Sees entlang führt.


2016/Mai/02_0001.jpg Blick vom Nordrand des Bederkesaer See in südlicher Richtung

Direkt hinter dem Schützenhaus biege ich rechts ein (Richtungspfeil) und folge dem Seerandweg bis zu einer kleine Holzbrücke, bei der auch eine Bank am Wegrand steht. Hier verlasse ich den nach rechts abbiegenden Seerandweg und gehe geradeaus auf dem nun schmaleren Weg neben dem Gewässer weiter bis zur nächsten Holzbrücke über das Gewässer.

2016/Mai/02_0002.jpgBlick hinter dem östlichen Rand des Bederkesaer Sees bei einen Holzbrücke in nördlicher Richtung auf Rieselfelder

Hier überquere ich den Graben und biege sofort danach links ein (Richtungspfeil für den Gegenverkehr), folge nun dem grasigen Weg am südlichen Rand des Grabens, zur Rechten ein Wald, knapp 400 m und habe einen breiten Querweg erreicht. Ihm folge ich nach links (Richtungspfeil) und überquere den Graben erneut. Hinter dem Graben verliert der Weg sein Verbundpflaster. Nach gut 800 m macht der Weg eine leichte Rechtskurve, ich folge ihm noch weiter knapp 500 m und habe eine Kreuzung erreicht. Hier biege ich links ein (Richtungspfeil) und folge dem breiten Weg, der nach knapp 150 m wieder eine nordöstliche Richtung einschlägt. Bei einem Hof legt sich der Weg eine Asphaltdecke zu und nennt sich nun Hullweg. Ich folge dem Asphalt noch etwa 900 m geradeaus durch die Wiesen und habe eine querlaufenden kleine Straße erreicht. Nach rechts trägt sie den Namen Mühedeich. Ihr folge ich nach rechts (Richtungspfeil) und gehe schließlich bei Ende des Asphalts geradeaus (Richtungspfeil) auf dem nun unbefestigten Weg noch etwa 100 m weiter. Hier gabelt sich der Weg. Hier halte ich mich links, folge dem Weg, der nach etwa 130 m eine Rechtskurve macht und am Ende des kleinen Waldes dann als grasiger (Richtungspfeil) Weg in südöstlicher Richtung durch die Wiesen führt.

2016/Mai/02_0003.jpgBlick vom Wanderweg zwischen Mühedeich und Neubachenbruch in südliche Richtung

Etwa 50 m des Weges wurden untergepflügt, aber an den noch stehenden Baumreihen davor und danach sind Richtungspfeile vorhanden, so dass ich halt an dieser Stelle über das frisch gepflügte (Feld?) laufe. Schließlich erreiche ich eine Autostraße. Ihr folge ich links (Richtungspfeil) nach Neubachenbruch hinein, wo meine kleine Straße auf eine Querstraße (Bachenbrucher Straße) mündet. Ihr folge ich nach links (Richtungspfeil für den Gegenverkehr). Direkt vor der Bushaltestelle verlasse ich sie dann nach rechts (Richtungspfeil) in eine kleine Straße, die nach etwa 150 m zu einem geradeaus weiterführenden Rad/Fußweg wird. Direkt nach dem Überqueren einer kleinen Holzbrücke habe ich an einem querlaufenden Weg eine Aussichtsplattform am Stinstedter See erreicht.

 2016/Mai/02_0004.jpgBlick vom Beobachtungsstand am Stinstedter See in östliche Richtung

Von hier aus folge ich dem Weg nach links (Richtungspfeil) gut 600 m, dann macht er einen Rechtsbogen (Richtungspfeil) um dann nach etwa 230 m wieder eine Linkskurve zu machen. Au einer Brücke überquere ich einen Graben (Richtungspfeil) und folge nun meinem Weg, dann baumgesäumt durch die Wiesen zu seiner Einmündung in einen unbefestigten, breiten Querweg, dem ich nach rechts (Richtungspfeil) folge. Hinter einer Brücke legt sich der Weg befestigten Fahrstreifen zu. Schließlich erreiche ich eine Kreuzung und folge geradeaus (Richtungspfeil) für den Gegenverkehr) der kleinen Straße (Hörensdamm) nach Stinstedt hinein. Hier biege ich dann links (Richtungspfeil) in die Kleine Dammstraße ein. Sie mündet in eine schräg verlaufende Querstraße, der ich nach links (Richtungspfeil) gut 150 m folge und dann der Rechtskurve des Asphalts folge. Nun wandere ich immer geradeaus (Richtungspfeil) in nördlicher Richtung etwa 1,5 km weiter, wobei der Weg seine Befestigung verliert und auch an einem schmalen Wald zur Rechten entlang führt. Hier macht der Weg dann einen Linksschwenk und wird zum Grasweg. Gut 350 m weiter, direkt nach dem Überqueren eines Grabens, folge ich dem Querweg nach rechts (Richtungspfeil) und erreiche etwa 700 m weiter eine Autostraße. Ihr folge ich nach rechts (Richtungspfeil). Zu Beginn der Rechtskurve der Straße verlasse ich sie und gehe geradeaus (Richtungspfeil) auf dem unbefestigten Weg etwa 150 m weiter und habe bei einem Haus eine Querstraße erreicht. Nun biege ich links ein (Richtungspfeil) und folge dem Weg mit befestigten Fahrstreifen etwa 500 m. Hier, bei Beginn eines Waldes, biege ich rechts (Richtungspfeil) in einen Fußpfad ein, der mich nach 120 m zu einem Querweg bringt. Hier biege ich links ein und erreiche nach 100 m einen Weg mit befestigten Fahrstreifen, dem ich nach rechts (Richtungspfeil für den Gegenverkehr) folge. Nach Kurzem endet der Wald zur Rechten, ich folge dem Weg nun zuerst am Waldrand entlang und dann in östlicher Richtung durch die Felder bis er bei Eichhofsberg in einen Querweg mündet. Ihm folge ich nach links (Richtungspfeil).

 2016/Mai/02_0005.jpgBlick ins Moor zwischen Eichhofsberg und Bovenmoor

Mein Weg mach alternativlos mehrere Links- und Rechtsschwenks und mündet etwa 1,2 km weiter, bei einem Haus, auf einen Querweg mit befestigten Fahrstreifen, dem ich nach rechts folge. Nach etwa 300 m legt er sich eine geschlossene Asphaltdecke zu.

 2016/Mai/02_0006.jpgEine kleine Ausstellung bei einem kleinen Wald bei Bovenmoor

Noch vor Bovenmoor erreiche ich die Bushaltestelle Bovenmoor Haus Nr. 70. Hier fährt zwar nur ein einziger regulärer Bus am Tag ab, aber hier kann man sich eine Anrufsammeltaxe als Busersatz hin bestellen (30 min vor der gewünschten Abfahrt). So beende ich also hier, etwa 500 m vor dem Ortseingang von Bovenmoor meine Wanderung.

HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei