Prerow, Barth, am 9.6.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Prerow starte ich bei der Bushaltestelle Prerow Alter Bahnhof an der Bäderstraße. Von dort folge ich wenige Metern der Straße in westlicher Richtung, um dann sofort in die Zufahrt zur Klinik einzubiegen und nach 10 m rechts einzubiegen. Hier verläuft der E9, dessen Markierung 3 waagerechte Striche (weiß-blau-weiß) aber nicht zu sehen sind. Dennoch folge ich diesem unbefestigten Rad/Fußweg einige Meter entfernt von der Bäderstraße in östlicher Richtung.

2016/Juni/09_0001.jpgBlick auf den Prerower Strom von der Hohen Düne aus

Hinter der Hohen Düne legt sich der Rad/Fußweg eine Befestigung zu und führt auf dem Deich entlang weiter. Nach etwa 5,7 km habe ich dann in Zingst die Seebrücke erreicht.


2016/Juni/09_0002.jpgDie Seebrücke von Zingst

Hier verlasse ich den Deich nach rechts. Nach gut 50 m, bei der Gabelung, halte ich mich rechts und folge der Strandstraße, eine teilweise Fußgängerzone etwa 450 m. Nun biege ich links in die Hafenstraße ein, der ich bis zum kleinen Hafen von Zingst folge, wobei ich die Jordanstraße überquere. Beim Hafen folge ich nun nach rechts dem befestigten Rad/Fußweg auf dem Deich bis zu einer Beobachtungsplattform.

2016/Juni/09_0003.jpgBlick vom Deich hinter Zingst auf denn Zingster Strom

Hier knickt der Rad/Fußweg nach rechts ab und führt zu einer Autostraße, die ich geradeaus überquere und dann diesem Rad/Fußweg auf dem Deich noch etwa 250 m folge. Nun biege ich links ein und folge einem befestigten Rad/Fußweg, der gut 1 km am Waldrand entlangführt. Nach dem Ende des Waldes folge ich dem baumgesäumten Asphalt weiter und erreiche eine Querstraße, die gleich in die von Zingst her kommend Autostraße einmündet. So überquere ich diese Querstraße also geradeaus und folge dem Rad/Fußweg neben der zur Meinigenbrücke führenden Straße weiter. Dann überquere ich die Klappbrücke der Meinigenbrücke, die die Halbinsel Darß und Zingst mit dem Festland verbindet.

2016/Juni/09_0004.jpgBlick von der Meiningenbrücke (Klappbrücke) auf den Bodstedter Bodden

Nun folge ich dem nun unbefestigten Rad/Fußweg neben der Straße weiter bis zum der Linkskurve. Hier biege ich rechts ein und folge dem befestigten Rad/Fußweg neben einer alten Bahntrasse.

2016/Juni/09_0005.jpgAm ehemaligen Bahnhof Bresewitz steht nun Kust auf Schienen

Nach etwa 3 km überquere ich in Pruchten eine Straße geradeaus und folge meinem befestigten Rad/Fußweg weiter, der sich hier den Namen Am Bahndamm zugelegt hat. Dann wechselt der Name zu Lindenstraße und kurz darauf verlasse ich die Lindenstraße in ihrer Rechtskurve geradeaus in einen asphaltierten Rad/Fußweg, dem ich nun gut 1 km folge und dann eine querlaufende Autostraße erreicht habe. Ihr folge ich auf dem befestigten Rad/Fußweg nach links. Sie mündet nach 100 m in eine stärker befahrene Autostraße ein, die gerade eine Kurve macht, so dass ich ihr auf dem Rad/Fußweg geradeaus folgen kann. Gleich nach dem Passieren des Ortsschilds von Barth überquere ich auf der Straßenbrücke die Barthe.

2016/Juni/09_0006.jpgBlick von der Brücke am Ortseingang von Barth auf die Barthe

Ich folge weiter dem Rad/Fußweg neben der Barthestraße etwa 1,2 km zu einem Straßendreieck. Hier gehe ich dann geradeaus auf dem Rad/Fußweg neben der Barthestraße weiter. Schließlich wird der Rad/Fußweg zum Bürgersteig, dem ich weiter folge. Knapp 1 km nach dem Straßendreieck biegt die Vorfahrtstraße links ab, ich gehe hier geradeaus auf der Barthestraße noch 80 m weiter.

2016/Juni/09_0007.jpgDas Dammtor ist eines von ehemals 4 Stadttoren in Barth

Hier, etwa 50 m vor dem Dammtor, biege ich hinter dem Haus Nr. 12 links in die Trienseestraße ein, der ich zu ihrer Einmündung in die Hafenstraße folge. Ihr folge ich nun nach rechts und beende dann am Hafen bei der Bushaltestelle Barth Hafen diese Wanderung.

Nachbemerkung: Trotz aufmerksamen Ausschauen habe ich auf dieser Wanderung die Markierung des E9, 3 waagerechte Striche (weiß-blau-weiß) kein einziges mal gesehen.



HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei