Klausdorf, Stralsund, am 14.6.2016


VerlaufsskizzeOpenStreetMap bietet freies Kartenmaterial

In Klausdorf beginne ich diese Wanderung an der Prohner Straße bei der Bushaltestelle Klausdorf Arzt, wo ich mich schon auf dem Fernwanderweg E9 befinde. Der Straße folge ich ortseinwärts in südlicher Richtung etwa 600 m auf dem Bürgersteig. In der Rechtskurve verlasse ich sie nach links in die Straße Prohner Landweg und folge ihr dann aus dem Ort hinaus. Etwa 1,2 km nach dem Ortsendeschild kann ich dann die Straße in ihrer Rechtskurve geradeaus in einen befestigten Radweg verlassen, dem ich nun folge. Nach etwa 1,5 km, bei einer Schutzhütte, endet der Radweg und ich gehe nun auf einem Weg mit befestigten Fahrstreifen geradeaus weiter.

2016/Juni/14_0001.jpgBlick auf den Prohner Stausee

Zur Rechten liegt der Prohner Stausee. Beim Überlauf des Stausees legt sich der Weg dann eine geschlossene Asphaltdecke zu, nennt sich Damitzer Weg und ich passiere den links liegenden Prohner Sportboothafen. Auf dieser kleinen Straße erreiche ich Klein Damitz, durchquere es und erreiche etwa 200 m weiter Groß Damitz, wo sich die Straße Dorfstraße nennt. Nach dem Durchqueren auch dieses Ortes folge ich der Straße weiter durch die Felder.


2016/Juni/14_0002.jpgFarbenpracht am Straßenrand zwischen Groß Damitz und Parow

10 m vor der Einmündung der kleinen Straße in eine Autostraße biege ich links in einen befestigten Rad/Fußweg ein und folge ihm 500 m. Hier, gleich nach der Linkskurve der Autostraße, biege ich rechts ein und folge der kleinen Straße nach Parow, das ich auf der Straße Wiesenweg betrete. Dann folge ich der Rechts/Linkskurve der Dorfstraße und biege bei der von rechts einmündenden Straße Am Gutshaus links ein und gehe zum Kreisverkehr. Ihn überquere ich geradeaus und folge der Straße Yachthafen auf dem Bürgersteig.

2016/Juni/14_0003.jpgBlick vom Yachthafen von Parow auf Stralsund

Direkt vor dem Yachthafen biege ich dann rechts in einen Rad/Fußweg ein und folge ihm. Er verliert kurzzeitig seine Befestigung und führt dann in leichtem Auf und Ab zwischen Feldern und Ostsee weiter. Ich passiere das Seebad Stralsund und wandere danach auf der Sundpromenade weiter und passiere das Thälmann Denkmal.

2016/Juni/14_0004.jpgDas Ernst Thälmann Denkmal steht in Stralsund an der Sundpromenade

Nach dem Passieren der Feuerwehr gehe ich dann geradeaus auf dem Fußweg der Seestraße weiter und biege erst etwa 400 m weiter links (Ausschilderung Gorch Fock) ein.

2016/Juni/14_0005.jpgDie Gorch Fock hat jetzt ihren Liegeplatz in Stralsund

Vor dem Wasser biege ich rechts ein und folge der Hafenstraße etwa 200 m, um nun rechts in die Straße Am Querkanal einzubiegen und ihr etwa 130 m zu folgen. Hier biege ich dann vor der Brücke links ein und folge der Straße Am Langenkanal. Sie ändert ihren Namen in An der Hafenbahn, ich folge ihr weiter und unterquere zuletzt auch noch die nach Rügen führende Hochbrücke. Sofort danach überquere ich die Straße Platz des 17. Juni, um dann 30 m nach links zum Eingang des Bahnhofs Stralsund Rügendamm zu gehen, wo ich diese Tour beende.

Nachbemerkung: Trotz aufmerksamen Ausschauen habe ich auf dieser Wanderung die Markierung des E9, 3 waagerechte Striche (weiß-blau-weiß) kein einziges mal gesehen.



HöhendiagrammHier gelangen Sie zu der GPX-Datei